breuer-law.com
Willkommen!

Pauschalreisevertragsrecht

Die Ausbreitung von Krankheiten kann auf zwei Arten Einfluss auf gebuchte Pauschalreisen nehmen: Die Krankheit kann vor oder nach Reiseantritt am Urlaubsort ausbrechen. Liegt wie bei COVID-19 eine Reisewarnung für das Urlaubsziel vor, kann der Reisende in der Regel kostenlos vom Pauschalreisevertrag zurücktreten. Bricht sie nach Reiseantritt aus, kann der Reisende den Reisevertrag kündigen. Dabei muss er dem Reiseveranstalter keine Verbesserungsfrist setzen, da ihm der Verbleib am Urlaubsort nicht zumutbar ist. In diesem Fall hat ihn der Veranstalter unverzüglich mit einem gleichwertigen Beförderungsmittel zurückzubefördern und ihm bis dahin unverzüglich in angemessener Weise Beistand zu gewährleisten.

 
 
 
E-Mail
Anruf
Infos